Didier CHRISTOPHE / Biographie - Lebenslauf 

Didier Christophe à l'atelier, 2005.

Didier Christophe ist 1962 in Limoges geboren. 1980-1986 studiert er in der Kunstakademie in Bordeaux und auf der Universität Bordeaux 3 bildende Künste. 1987 besteht er seine Prüfung in Kommunikation für Kunst und Schauspiel mit einem Studium über einem Dichter aus Bordeaux: Psychoanalyse und Umstellung im Weih von Jean de La Ville de Mirmont. In Marokko, wo er sich von 1987 bis 1989 aufhält, bearbeiter er seine erste Technik. Arbeit des Stoffes, der Erde und über das Motiv in der Landschaft.

Die Limousin Gegenb, in der er seit 1990 wohnt bietet ihm ein neues Thema an: die Kühe Allmählich studiert er die Erfahrung auszunützen (seit 1993 sind neben Megalithen).

Das Tier wird zuerst und alleinstehend in Fettkreide und in Farbe gezeichnet. Komplettiert werden die Kompositionen mit Acrylmalerie oder Collagen. Letztere bilden gleichzeitig wörtliche, fotografische oder grafische Kontrapunkte zu den Tierzeichnungen.

Schrittweise ist sein Thema aus dem Tier zu den Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft gerutscht.
Heute orientiert sich seine Arbeit zu einer Tätigkeit, wo ihm das Bild nicht genügt, die komplexen Ideen zu erfassen: er sieht das Bedürfnis von Hinfahrt der Schrift, mit der Notwendigkeit der Begegnung und der Erfahrung anderer. Jetzt benutzt er für dasselbe Stück Malerei, Tinte und Fotografie. Er fügt gern Interviews in seinen Einrichtungen und seinen Ausgaben hinzu.

Im Dezember 2006 erhält er einer Doktorwürde in der Kunst mit die Thema : die Landwirtschaft eines Territoriums in der Erfahrung der Kunst.

Didier Christophe lebt und arbeitet in Tulle seit 1992.


[retour à la page d'accueil]